Archiv für den Monat: Dezember 2013

Gedanken #10 – Darf ich vorstellen… Carina & Gute Vorsätze

© Natalia Merzlyakova - Dreamstime.comHallo ihr Lieben,

Weihnachten ist vorbei und ich hoffe, ihr hattet eine besinnliche und inspirierende Zeit! Ich war dieses Jahr nicht bei meinen Eltern und was hat mir – unter anderem – gefehlt? Tatsächlich die Weihnachtsmusik, mir der ich mich nun im Vorfeld schon ein wenig beschäftigt habe. Eben die Lieder aus meiner Kindheit. 🙂

Seit über einer Woche saß nicht mehr am Klavier und ich habe auch kein dringendes Bedürfnis danach. Viel mehr denke ich über das vergangene und das kommende Jahr nach. Welche Menschen ich über meinen Blog kennengelernt habe und wie dankbar ich bin, dass sie mein Leben bereichern.
Weiterlesen

Weihnachtslieder #3 „Tausend Sterne sind ein Dom“ (ohne Noten)

„Tausend Sterne sind ein Dom“ von Siegfried Köhler dürften viele von euch nicht kennen. Auch dieses Weihnachtslied ist in der DDR entstanden. Was ich bisher nicht wußte ist, dass „Tausend Sterne sind ein Dom“ aus der gleichnamigen Weihnachtskantate stammt, die als Opus 8 im Jahre 1952 entstanden ist bzw. fertiggestellt wurde. Aus acht Liedern und Stücken besteht diese weltliche Kantate und sowohl die Musik als auch die Texte stammen von Siegfried Köhler. Im Friedrich Hofmeister Musikverlag ist diese ca. 13 Minuten dauernde Weihnachstkantate verlegt. Ich habe bei YouTube eine Aufnahme des Rundfunk-Jugendchores Leipzig unter der Leitung von Hans Sandig gefunden: Weiterlesen

Neuerscheinungen 2013 – Breitkopf & Härtel mit Hörbeispielen

Hallo Ihr Lieben,

nach langer Zeit gibt es wieder ein Artikel über Noten-Neuerscheinungen. Diesmal mit Heften von Breitkopf & Härtel. Das ist schnell gemacht dachte ich.  😉   Pustekuchen! Der Breitkopfverlag bietet auf seiner Seite alle Stücke zum Anhören an. Das gefällt mir unheimlich gut, denn bevor ich mich zum Kauf eines Heft entscheide, möchte ich hören, ob mir die Stücke wirklich zusagen. Und wenn ich das Heft schon besitze, ist meine erste Wahl zu schauen, ob ich das Stück auch im Netz finde. Eine CD einzulegen kann schon ganz schön anstrengend sein.  😆 Jedenfalls – ich habe mich heute & gestern durch viele Stücke gehört und mir die herausgesucht, die mir besonders gefallen & euch einen ersten Eindruck vermitteln. Zumindest einen akustischen. Weiterlesen

Weihnachtslieder #2 – „Sind die Lichter angezündet“ (mit Noten)

Und noch kurz vor Weihnachten ein weiteres Weihnachtslied, mit dem ich viele positive Erinnerungen verbinde. „Sind die Lichter angezündet“ heißt es.

In den 50er Jahren ist dieses in der ehemaligen DDR sehr bekannte Weihnachtslied entstanden, nachdem Erika Engel-Wojahn ein Gedicht mit dem Titel „Weihnachtsfreude“ verfasste. Hans Sandig, Leiter des Rundfunk-Kinderchores in Leipzig und Musikreferent des Mitteldeutschen Rundfunks, hat es vertont und 1957 erschien das Lied zum ersten Mal auf einer Schallplatte. Weiterlesen

Leichte Dreiklang-Etüde von Ludvig Schytte in 19 Dur & Moll – Tonarten zum Ausdrucken

Heute – ganz unweihnachtlich – eine Etüde, die ich sehr mag und an denen ich meinen Schülern Dreiklänge und ihre Umkehrungen erkläre. Einen weiteren Artikel möchte ich zu diesem Thema noch schreiben und anhand von Fotos zeigen, welche Fingersätze man für die Grundstellung bzw. Umkehrungen benutzt. Eine Schülerin hat mich auf die Idee gebracht, denn Bilder würden helfen, die Logik, die sich meiner Meinung nach aus der Anatomie ergibt, zu verstehen.

Die Etüde von Ludvig Schytte stellt mich vor einige Rätsel. Ich habe die Dur-Ausgabe im ersten Heft der Russischen Klavierschule gefunden und die Moll-Version in einer amerikanischen Klavierschule namens Piano Lessons (Band 4). Vielleicht sind es aber auch zwei verschiedene Stücke, die sich nur sehr ähneln. Weiterlesen