Archiv der Kategorie: Rhythmus / Takt

Rhythmus üben & zählen – 4/4 Takt mit Achtelnoten #1 – Rhythmusbibliothek

** Werbung wegen Markennennung **

Mit meinem Projekt Rhythmusbibliothek werde ich dir helfen, Rhythmus zu üben und zu verstehen. Du erfährst, wie Rhythmus gezählt wird und wie die Rhythmussprache klingt. In diesem und den nächsten beiden Teilen meiner Rhythmusbibliothek werde ich dir Rhythmen mit Achtelnoten im 4/4 Takt vorstellen. Zu jedem Rhythmusbeispiel gibt es fünf Hörbeispiele, damit du dich ausgiebig mit dem Rhythmus vertraut machen kannst. Weitere Möglichkeiten die Rhythmen zu üben, habe ich in meinem Artikel „Rhythmusüben von Anfang an“ vorgestellt. 

Die zwölf Rhythmuskärtchen im Vierertakt findest du als kostenlosen Download in der Rubrik „kostenlose Klaviernoten“ im ZauberKlavier-Shop. (shop.zauberklavier.de)

Weiterlesen

Rhythmus üben von Anfang an – Rhythmusübungen für Unterricht & zu Hause (mit kostenlosem Download)

** Werbung wegen Markennennung **

Rhythmusübungen gibt es viele, doch wenige davon sind so kurzweilig, pianistisch wertvoll und vielseitig kombinierbar wie die folgenden Rhythmus-Trainingseinheiten. So übe ich Rhythmus mit meinen jugendlichen und erwachsenen Anfängern – ganz praktisch am Klavier. Die kleinen Etüden lassen sich prima in jede Klavierstunde integrieren, da sie nur wenige Minuten dauern. So wird Rhythmusüben selbstverständlich, praktikabel und macht auch zu Hause Spaß.

Wie gewohnt kannst du dir die heute vorgestellten Übungen in der Rubrik „kostenlose Klaviernoten“ in meinem ZauberKlavier-Shop (shop.zauberklavier.de) downloaden. Die Rhythmuskärtchen mit Viertel- und Achtelnoten wird es im nächsten Artikel als Download geben, denn das Thema Rhythmus liegt mir sehr am Herzen.

Weiterlesen

Rhythmus-Training: Mozart „Sonata Facile“

** Werbung wegen Markennennung **

Hallo Ihr Lieben,
heute kommt ein Artikel zu einer Idee, die mir schon länger im Kopf herumschwirrt. Es geht um das Thema Rhythmus und ich möchte mit euch (heute und in Zukunft) kurze, rhythmisch problematische Stellen aus Klavierstücken „besprechen“.

Natürlich bekommt ihr Tipps, wie ihr mitzählen bzw. mitsprechen könnt und selbstverständlich gibt es etwas für die Ohren. Rhythmus lernen ist leichter, wenn es die Möglichkeit gibt, ihn sich anzuhören. Viele Male… Mit Hilfe von Rhythmussprache oder Mitzählen wird ein Rhythmuspattern dann besser verinnerlicht und steht im besten Fall irgendwann in der eigenen Rhythmusbibliothek auf Abruf zur Verfügung.

Weiterlesen

Die besten Übungen für Anfänger – Dur-Moll-Lagen-Übung mit Rhythmusvarianten

** Werbung wegen Markennennung **

Hallo Ihr Lieben,

im letzten Artikel habe ich euch die Dur-Lagen-Übung vorgestellt und heute kommt eine Erweiterung dazu: die Dur-Moll-Lagen-Übung. Diese zeigt wunderbar den Unterschied zwischen den ersten fünf Tönen dieser beiden Tongeschlechter auf. Hinzu kommen einige Ideen, den Rhythmus zu variieren. Das erweitert und trainiert euer Rhythmusrepertoire.

Wer die Dur-Lagen und den Unterschied zwischen den Dur- und Moll-Fünftonräumen kennt, weiß ebenfalls, wie die Dreiklänge bzw. Harmonien funktionieren, die sich aus diesen Lagen ergeben. Das ist eine wichtige Voraussetzung, Musik auf der theoretischen Ebene zu verstehen und harmonisch denken zu können. Je früher ihr euch mit den Lagen-Übungen beschäftigt um so geringer ist außerdem die Wahrscheinlichkeit, eine Abneigung gegen schwarzen Tasten zu bekommen, was das Repertoire an Klavierstücken erheblich einschränken würde. Weiterlesen