Gedanken #10 – Darf ich vorstellen… Carina & Gute Vorsätze

© Natalia Merzlyakova - Dreamstime.comHallo ihr Lieben,

Weihnachten ist vorbei und ich hoffe, ihr hattet eine besinnliche und inspirierende Zeit! Ich war dieses Jahr nicht bei meinen Eltern und was hat mir – unter anderem – gefehlt? Tatsächlich die Weihnachtsmusik, mir der ich mich nun im Vorfeld schon ein wenig beschäftigt habe. Eben die Lieder aus meiner Kindheit. 🙂

Seit über einer Woche saß nicht mehr am Klavier und ich habe auch kein dringendes Bedürfnis danach. Viel mehr denke ich über das vergangene und das kommende Jahr nach. Welche Menschen ich über meinen Blog kennengelernt habe und wie dankbar ich bin, dass sie mein Leben bereichern.

Zuallererst möchte ich aber meinem Lebensgefährten danken, der sich so zuverlässig um die technische Seite dieses Interent-Auftrittes kümmert. Es steckt viel Zeit und einiges an Kosten in so einem Blog. Ich würde gern in Zukunft von allen Notenheften, die ich bisher vorgestellt habe & die ich vorstellen möchte, Hörbeispiele posten. Derzeit warte ich auf eine Antwort der GEMA. Ich habe noch keine Vorstellung, in welchem finanziellen Rahmen sich mein Wunsch bewegt. Eigentlich macht mich der Gedanke traurig, dass alles so kompliziert ist. Dass man ständig in Sorge sein muss, Rechte zu verletzen. Dabei möchte ich nur, dass die Leute tolle Komponisten, inspirierende Pädagogen & gute Hefte kennenlernen. Und mehr Noten kaufen, anstelle sie zu kopieren. Eben weil es sich lohnt!

@ Carina Grüne - privatVor über einer Woche habe ich zum ersten Mal mit einer Kollegin telefoniert, die vor einigen Monaten auf meinen Blog aufmerksam geworden ist und mich daraufhin kontaktiert hat. Carina Grüne heißt sie und vor ca. einem Jahr ist sie von Düsseldorf nach Ratingen gezogen, wo sie das Pianostudio Ratingen gegründet hat. Wir haben uns wunderbar unterhalten und ich freue mich sehr, dass Carina auf meinem Blog Artikel schreiben möchte. Carina strebt einen eigenen Blog an und bis dahin bin ich gespannt auf die Gedanken, die sie hier mit uns teilen wird. Der erste Artikel wird in den nächsten Tagen erscheinen.

Welchen Bereich sie abdecken soll, hat sie mich gefragt. Ich würde nichts über Pädagogik schreiben. Darüber habe ich viel nachgedacht. Ist das ein Bereich, den ich meide? Ich glaube, ich fühle mich in diesem Bereich einfach noch nicht kompetent genug. Dem Thema Pädagogik möchte ich mich im neuen Jahr mehr widmen.

Zurück zu Carina! Hier eine kurze Selbstbeschreibung:

„Klavier unterrichten ist mein absoluter Traumberuf. Mein Leitziel ist ein musikalischer und motivierender Klavierunterricht, in dem sich meine Schüler wohlfühlen und stetig weiter entwickeln. Ich liebe die Abwechslung im Unterricht und mich fasziniert Lernen und Entwicklung. Meine Eigenheiten: Ich nerve meine Schüler mit der Einhaltung des Fingersatzes und achte auf eine freie und entspannte Körperhaltung. Und musikalisch muss es einfach sein!

Meinen Musikpädagogikabschluss habe ich 2003 an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf gemacht, seitdem unterrichte ich selbständig. Durch den Umzug im letzten Jahr kann ich nun meine Schüler zu Hause unterrichten. Dies genieße ich sehr, möchte aber weiter in Kontakt und Austausch mit Kollegen kommen. Aus diesem Grund bin ich Sandra sehr dankbar für ihr nettes Angebot!“

Carinas erster Artikel wird sich mit dem Thema „Jugend musiziert“ beschäftigen! 🙂

Heute ist Silvester. Habt ihr euch etwas vorgenommen? Gibt es gute Vorsätze? Ich werde diese nicht aufgegeben. Zeit, sich weiterzuentwickeln, zu lernen und zu reifen hat man sein ganzes Leben. Und immer mal wieder ist es nötig, über neue Ziele nachzudenken. Ich starte morgen wieder eine zweimonatige Ernährungsumstellung. Vegan & zuckerfrei wird diese erneut sein und allerhand „Superpflanzen“ (wie Acai, Acerola, Moringa & Matcha) werden dafür sorgen, dass dieses Jahr so gesund ist wie 2013. Fünf Tage war ich erkältet – in den Pfingstferien. Somit konnte ich das ganze Jahr meine Schüler mit meiner Gegenwart erfreuen, falls sich jemand gefragt hat, was dieses Thema mit Klavierunterricht zu tun hat. 😉

Wie schon erwähnt, mit Pädagogik möchte ich mich mehr beschäftigen. Und mit Psychologie. Habt ihr Literatur-Empfehlungen?

In diesem Jahr habe ich einige Hefte zugeschickt bekommen, mit denen ich mich noch nicht genauer beschäftigt habe. Das muss sich unbedingt ändern! Nochmals herzlichen Dank an die Komponisten und Verlage! Ich weiß das entgegengebrachte Vertrauen sehr zu schätzen!

Und für die vielen Mails und Kommentare möchte ich mich bedanken! Ich freue mich, dass schon so viele Leute meinen Blog lesen und ich hoffe, er wird auch in Zukunft interessant, inspirierend und hilfreich sein. Über Verbesserungsvorschläge, Tipps und Neues zum Entdecken freue ich mich sehr!

© Sonja Calovini - Fotolia.com

In diesem Sinne – einen guten Rutsch ins neue Jahr und Gesundheit, Glück & Zufriedenheit für 2014!

Eure Sandra

Anzeige
Zum Shop von ZauberKlavier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.