Schlagwort-Archive: Unterrichtsplanung

Update Spielwiese 2014

** Werbung wegen Markennennung **

© Carina GrüneEs ist in den letzten Monaten einiges ins Rollen gekommen. Ich habe Neues probiert und Ideen entwickelt – das schriftliche Formulieren von Unterrichtszielen (Meine Spielwiese 2014) kann ich nur empfehlen! So ist die aktuelle Lage:

1. Eine positive Unterrichtssprache verwenden und besser quittieren

Ich formuliere Lob und Kritik noch bewusster als vorher. Ich versuche zuerst, die Entwicklung innerhalb der Woche zu loben. Da ich die Stunden protokolliere, kann ich dies ganz gut bewerten. Vorausgesetzt ich schaue auch darauf, das verpeile ich manchmal. 🙁 Anschließend lobe ich gelungene Stellen und versuche darauf aufzubauen. Ich bemühe mich keine direkte Kritik zu äußern, sondern mache den Schüler auf ein noch nicht bewältigtes Detail aufmerksam. Das hast du geschafft und jetzt versuch dies mal. Die Sprachtipps in „Coffee with Ray“ fand ich sehr hilfreich. Ich suche noch nach ein paar schönen Formulierungen… Ich habe ein paar Bücher zum Thema Kommunikation mit Kindern auf meiner Wunschliste, mal schauen wann ich dazu komme. Weiterlesen

Transferschüler unterrichten – Teil 1

** Werbung wegen Markennennung **

© vadymvdrobot - Fotolia.comDer Begriff Transferschüler bedeutet, dass diese Schüler bereits bei einem anderen Lehrer Unterricht hatten und mitten im Lernprozess stehen. Im letzten Jahr sind davon einige zu mir gekommen und ich habe gemerkt, dass dieser Unterricht im Vergleich zu unseren eigenen „Zöglingen“ eine ganz andere Situation ist. Warum das so ist und eine besondere Aufmerksamkeit benötigt, möchte ich euch heute bewusst machen. Im zweiten Teil des Artikels werde ich dann ein paar Ideen für die Planung vorschlagen.

Das man einen bereits spielenden Schüler bekommt, mag den ein oder anderen freuen. So muss man nicht ganz vorne anfangen – doch dieses mittendrin Einsteigen kann schnell unterschätzt werden. Den Weg um einen Anfänger aufzubauen haben wir im Kopf, doch ein Transferschüler ist eine echte Wundertüte, für die es keine Methode gibt. Weiterlesen

Meine Spielwiese 2014

** Werbung wegen Markennennung **

@ Carina Grüne | privatHi! Wie habt ihr die ersten Wochen im Unterricht überstanden?

Ich habe mir ein paar Gedanken zum neuen Jahr gemacht. In welchen Bereichen möchte ich mich weiter entwickeln? Was möchte ich verbessern, vertiefen oder neu entdecken? Ehrlich gesagt – ich bin voll die Planerin! Das gibt mir einfach eine Richtung, auch wenn ich weiß, dass ich nicht alles davon schaffen werde und umsetzen kann. Ich plane und lasse mich dann in diese Richtung treiben. Hoffe, dass macht irgendeinen Sinn für euch…

Hier also wild durcheinander die Bereiche, die ich anpeilen möchte:

1. Eine positive Unterrichtssprache verwenden und besser quittieren. Ich bin immer so direkt… Meine Verbesserungsvorschläge könnten schon etwas netter und weicher formuliert sein. Wenn mein Schüler zum Anfang der Stunde sein Stück vorspielt, korrigiere ich oft sofort, anstatt zuerst einen allgemeinen positiv gemeinten Kommentar abzugeben. Schrecklich! Da würde ich mich gern etwas bremsen. Weiterlesen

Beobachtungen und Tipps zu Jugend musiziert

** Werbung wegen Markennennung **

 Photographerlondon - Dreamstime.comEs gibt zwei Gruppen an Klavierlehrern. Die, die regelmäßig mit ihren Schülern daran teilnehmen, und dann diejenigen, die das ganze Theater skeptisch beäugen. Seit einigen Jahren besuche ich Jugend Musiziert und möchte euch darüber berichten, wie dieser Wettbewerb zu einer bereichernden Erfahrung für Schüler und Lehrer sein kann.

Der entscheidenden Punkt: der Schüler! Klar, begabt soll er sein. Doch das allein reicht nicht. Er sollte sehr fleißig, schnell und selbständig sein und das für sein Alter geforderte Niveau spielen können. Rampensau-Kompetenz ist ideal, aber nicht zwingend.  Die Eltern sollten ihr Kind positiv unterstützen, für einen geregelten Alltag sorgen und offen für Zusatzstunden sein. Die Programme sind umfangreich, da ist eine zweite Unterrichtsstunde die Woche für mindestens das letzte halbe Jahr  wichtig. Weiterlesen