Schlagwort-Archive: Jugend Musiziert

Zeitgenössische Komponisten mit Oster-Verlosung

** Werbung wegen Markennennung **

Heute möchte ich euch drei zeitgenössische Komponisten vorstellen, die ich als Zuhörer bei Jugend Musiziert entdeckt habe.

Alle Namen waren mir gänzlich unbekannt und ich freue mich, sie euch heute vorzustellen. Ich würde sagen – Ladies first

Karen Tanaka

Karen Tanaka wurde 1961 in Tokio geboren und bekam schon als Kind Klavierstunden und Kompositionsunterricht. Sie gilt als eine der führenden, lebenden Komponisten Japans. Weiterlesen

Bühnenpräsenz für Schüler

** Werbung wegen Markennennung **

© Jarenwicklund - Dreamstime.comEin Konzert kann ein wunderbares Lernziel und Erfolgserlebnis sein. Es steckt viel Fleiß und Engagement darin und es sollte ein schönes Ereignis für alle werden. Das wir inhaltlich alles gut vorbereiten ist klar – doch wie viel Aufmerksamkeit widmen wir der Präsentation? Ich möchte meine Schüler da vorne glücklich und überzeugend in ihrem Vortrag sehen und habe beim Schreiben festgestellt, dass eine gute Bühnenpräsenz von langer Hand vorbereitet werden möchte.

Zuerst die Punkte, auf die ich generell im Unterricht achte:

1. Spielbewegungen: Natürliche Spielbewegungen (in Maßen) zeigen, dass der Musiker die Musik verstanden hat und durch sich zum Klingen bringt. Richtige Töne sind schön, aber eben „nur“ die Grundlage für die musikalische Arbeit. Ein sanftes Schwingen/ Mitgehen des Oberkörpers sieht überzeugend aus – ein stocksteifes Sitzen wirkt sehr ängstlich und fremdbestimmt. Selbst als Zuhörer/ Zuschauer empfinde ich dies als unangenehm. Weiterlesen

Beobachtungen und Tipps zu Jugend musiziert

** Werbung wegen Markennennung **

 Photographerlondon - Dreamstime.comEs gibt zwei Gruppen an Klavierlehrern. Die, die regelmäßig mit ihren Schülern daran teilnehmen, und dann diejenigen, die das ganze Theater skeptisch beäugen. Seit einigen Jahren besuche ich Jugend Musiziert und möchte euch darüber berichten, wie dieser Wettbewerb zu einer bereichernden Erfahrung für Schüler und Lehrer sein kann.

Der entscheidenden Punkt: der Schüler! Klar, begabt soll er sein. Doch das allein reicht nicht. Er sollte sehr fleißig, schnell und selbständig sein und das für sein Alter geforderte Niveau spielen können. Rampensau-Kompetenz ist ideal, aber nicht zwingend.  Die Eltern sollten ihr Kind positiv unterstützen, für einen geregelten Alltag sorgen und offen für Zusatzstunden sein. Die Programme sind umfangreich, da ist eine zweite Unterrichtsstunde die Woche für mindestens das letzte halbe Jahr  wichtig. Weiterlesen