Schlagwort-Archive: Klavierunterricht mit Erwachsenen

Gedanken #16 – Seminar mit Herbert Wiedemann & Raumklima

** Werbung wegen Markennennung **

© Rudiestrummer - Dreamstime.comHallo Ihr Lieben,

mir gehen wieder so viele Dinge durch den Kopf, dass es Zeit für einen neuen Artikel ist, durch den ich meine Gedanken mit euch teilen kann.

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, war ich vorvorletztes Wochenende bei dem Seminar „Klavierunterricht mit Erwachsenen“ mit Prof. Dr. Herbert Wiedemann und dem ehemaligen Musikschulleiter Karl Heinz Naumann in Kaiserslautern. Das Seminar war unglaublich inspirierend und hat mich dazu gebracht, meinen Unterricht wieder ein Stück weit kreativer und musikalischer werden zu lassen. Auch habe ich meine Rolle im Unterricht überdacht und neu erfunden. Weiterlesen

Gedanken #15 – Back to School

** Werbung wegen Markennennung **

 © Yarruta - Dreamstime.comNun sind die Ferien in Baden-Württemberg zu Ende und ich starte mit einem ruhigen Tag in das neue Schuljahr. Derzeit habe ich nicht übermäßig viele Schüler und somit mehr Zeit zum bloggen und komponieren.

Von Carina gab es schon länger nichts mehr zu lesen und dafür muss ich mich bei euch entschuldigen. Ich habe sie in den letzten Wochen ganz schön in Beschlag genommen. Wer so ein Talent zum Ordnen von Stücken, einschätzen der Schwierigkeiten und Durchsehen der Fingersätze hat, muss sich nicht wundern, mit Arbeit eingedeckt zu werden. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön für das großartige Lektorat.

Trotzdem waren meine Ferien wunderbar entspannt. In den letzten 13 Jahren habe ich den Kopf nicht so freibekommen wie diesen Sommer. Viele neue Ideen haben so Platz gefunden und nun geht es an die Umsetzung. Weiterlesen

Gedanken #14 – Halbzeit

** Werbung wegen Markennennung **

© denniz - shutterstock.deHallo Ihr Lieben,

das erste Halbjahr ist fast vorbei und Carinas Artikel „Meine Spielwiese“ (ein Update folgt bald) hat mich inspiriert, mir ebenfalls Gedanken zu machen. In diesem Artikel möchte überlegen, wie es weitergeht und neue Pläne mit Euch teilen.

Und die habe ich reichlich – das erste Halbjahr war wirklich fantastisch!

Mein erstes EPTA-Seminar hat mich auf viele, viele neue Ideen gebracht und einige Überlegungen aus der Vergangenheit wieder wachgerufen. Ich habe begriffen, dass man nicht alles können muss: Ich muss keine hervoragende Pianistin sein, wenn ich ein größeres Talent zum Komponieren habe. Ich muss nicht (noch nicht) mit dem Wissen von Pop- und Jazzmusikern mithalten können, wenn ich vom Typ her eher klassisch denke, fühle und spiele. Ich muss nicht wissen, wie man Bach historisch korrekt interpretiert, wenn ich größeres Interesse daran habe, kreatives Potenzial in Menschen zu wecken und ihnen alle Richtungen der Musik näherzubringen. Weiterlesen