Wolfgang Rihm – Neuerscheinungen und mehr

Hallo Ihr Lieben,

Im Paket mit den Herbst-Neuerscheinungen von Universal Edition lagen zwei Hefte mit Stücken von Wolfgang Rihm. Zum einen „Fünf Klavierstücke“ und zum anderen „Sechs Preludes„. Auf der Suche nach ersten Eindrücken bin ich bei Youtube gelandet. Wolfgang Rihm war mir bis dato kein Begriff  – in meinem letzten Artikel hatte ich ja erwähnt, dass ich recht wenig Musik höre. Und einmal mehr freue ich mich darüber, durch die Recherche für meinen Blog immer wieder die Gelegenheit zu bekommen, Neues kennenzulernen.

Wolfgang Rihm gilt als einer der bekanntesten und vielseitigsten deutschen Komponisten der Gegenwart. Er ist in Karlsruhe geboren und bereits mit Anfang dreißig (1985) trat er die Nachfolge seines Lehrers Eugen Werner Velte als Professor für Komposition an der Hochschule für Musik in Karlsruhe an.

Die Musikhochschule hat einen eigenen Kanal auf Youtube und auf diesem ist ein dreiteiliges Portrait zu finden, welches zwei Studentinnen des Master-Studiengangs „Musikjournalismus für Rundfunk und Multimedia“ mit und über den Komponisten gedreht haben. Es hat mir wirklich gefallen und zeigt einen sehr interessanten, unheimlich vielseitigen und sympathischen Menschen. Ich habe alle drei Teile verlinkt:

Teil 1 / Teil 2 / Teil 3

Von den Sechs Preludes und den Fünf Klavierstücken konnte ich leider keine Einspielungen bei Youtube finden. Aber auf der Suche danach bin ich aber auf Mehrere kurze Walzer für Klavier zu vier Händen gestoßen. Die Informationen auf der Homepage des Verlages sind spärlich. Bei last.fm habe ich eine Liste der Walzer entdeckt. Andreas Grau & Götz Schumacher haben sie eingespielt. Zwanzig sind es an der Zahl und ich habe vorsichtshalber noch einmal beim Verlag nachgefragt. Frau Kaiser schrieb sehr nett zurück …“Es sind tatsächlich 20 und bis auf zwei tragen sie keinen Titel, sondern nur Ziffern. Nr. 18 nennt sich Ohr- und Wurmwalzer und Nr. 20 Valse nuptiale.“… Bei Universal Edition sind die Noten für 29,95 Euro erhältlich. Ich habe das Heft nicht und kann so nichts Genaueres darüber sagen. Für mich sind diese witzigen Stücke aber auf jeden Falle eine Entdeckung und ich habe Lust bekommen, mich in nächster Zeit mit mehr Werken von Wolfgang Rihm beschäftigen.

Bei Youtube kann man sich einige der Walzer anhören:

Sechs kurze Walzer gespielt von Sibylle Ott-Kohm und Matthias Kohm *Klick*

Fünf kurze Walzer gespielt von Simona Ruhm und Aleksandar Filic *Klick*

Die Fünf Klavierstücke sind 1969 entstanden und sind zwischen zwei und sechs Zeilen lang. Das Heft hat sechs bedruckte Seiten und kostet 11,95 Euro. Die Stücke zu erarbeiten wird einiges an Konzentration bedürfen. Fast jeder Ton hat eine genaue Lautstärkenangabe, die von ppp zu sfffffz reicht.

Im Vergleich sehen die Sechs Preludes leichter aus. Das Notenbild ist klassischer und einfacher zu erfassen. 10 bedruckte Seiten gibt es und 14,95 Euro kosten sie. 1967 sind diese Stücke entstanden und sie tragen ebenfalls eine Widmung. Fingersätze sind in beiden Heften nicht vorhanden, aber es handelt sich ja bei diesen Noten nicht um Anfänger- & Unterrichstliteratur.

Schade, dass ich noch keine Möglichkeit hatte, mir die Stücke anzuhören. Nun, da sie verlegt sind wird es sicherlich in Zukunft die Gelegenheit dazu geben. Bei Wettbewerben zum Beispiel. Ich werde die Augen und Ohren offenhalten. 🙂

Einen sonnigen Herbsttag und viele Grüße,

Eure Sandra

Anzeige
Zum Shop von ZauberKlavier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.