Schlagwort-Archive: vierhändige Stücke im Fünftonraum

Projekt Froschspuren #2 (mit kostenlosen Klaviernoten)

** Werbung wegen Markennennung **

© Julien Tromeur - Dreamstime.comHeute möchte ich eine neue Froschspur mit euch teilen. Froschspuren sind kleine Stücke für Schüler und Lehrer oder Töchter und Papas oder Omas und Enkel. Einer kann schon recht gut Klavierspielen und der andere ist dabei, es zu lernen.

Die Schülerstimme der Froschspuren befindet sich immer im Fünftonraum und kann einzeln oder mit beiden Händen parallel gespielt werden. So übt man auf sehr musikalische Art und Weise Notenlesen und zusammen zu musizieren. Mehr über die Froschspuren erfahrt ihr im ersten Artikel. Weiterlesen

Projekt Froschspuren #1 (mit kostenlosen Klaviernoten)

** Werbung wegen Markennennung **

© BärenreiterHallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch eine fabelhafte Idee vorstellen, die ich vor einigen Jahren in dem Heft „Schluckauf – oder Wie die Heuschrecke das Klavierspielen lernte“ (Bärenreiter) von Matthias Schwabe entdeckt habe  – die FROSCHSPUREN! (Entschuldigung, manchmal gehen die Pferde mit mir durch…)

„Froschspuren“ hat Matthias Schwabe die kleinen Stücke genannt, bei denen der Schüler mit der rechten Hand einzeln spielt. Die Melodien sind allesamt im Fünftonraum und bestehen ausschließlich aus Tonschritten. Der Lehrer begleitet dazu – natürlich mit beiden Händen. Diese Stücke sind wunderbar zum Kennenlernen der Notenschrift für ältere Anfänger und zum Vom-Blatt-Spielen für jüngere Schüler gedacht. Sie sind eine wohlklingende Möglichkeit, Notenlesefertigkeiten zu verbessern und ohne großen Aufwand Musik zu machen. Ich lasse die Froschspuren aus „Schluckauf“ auch mit der linken Hand oder parallel spielen.

Schon vor einigen Monaten hatte ich die Idee, selbst Froschspuren zu komponieren und auf meinem Blog zum kostenlosen Download zur Verfügung zu stellen. Heute kommt die erste und schauen wir, wie es weitergeht… Vielleicht wird in der Zukunft ja ein Heft daraus. Weiterlesen