Schlagwort-Archive: Daniel Hellbach

Notengeschenke für Jugendliche und Erwachsene – #1 sehr leicht & leicht

© Subbotina - Dreamstime.comWeihnachten steht schon wieder vor der Tür und ich möchte euch heute zum ersten Mal einige Hefte für jugendliche und erwachsene Anfänger kurz vorstellen, die ich für wunderbare Geschenkideen halte.

Viele dieser Noten habe ich bereits mit Hörbeispielen auf meinem Blog vorgestellt und mit den meisten Heften arbeite ich regelmäßig im Unterricht.

Es sind also meine Favoriten der letzten Jahre und das wird sich auch so schnell nicht ändern. Ich werde von nun an regelmäßig am Jahresende ergänzend neue Hefte vorzustellen, die im Laufe der letzten zwölf Monate mein und das Herz meiner Schüler erobert haben.

Heute soll es um Notenhefte mit ganz leichten und leichten Stücken gehen, über die sich besonders jugendliche und erwachsene Anfänger und Wiedereinsteiger freuen. Weiterlesen

Stück der Woche #1 & Urlaubsgrüße

Goethes GartenhausHallo Ihr Lieben,

als Carina letzte Woche zu Besuche war, haben wir uns „Piano for Two“  Vol. 2 von Daniel Hellbach (Acanthus Verlag) durchgesehen und einige Stücke daraus geübt & aufgenommen.

Wir sind beide begeistert von dem Heft (eine Rezension folgt noch) und in eines der Stücke habe ich mich besonders verliebt. Da mir (und ich glaube auch Carina) das Stück nicht aus dem Kopf ging, muss ich es euch unbedingt zwischendurch ans Herz legen:

Romance - Sandra & Carina     

(Klavier: Carina Grüne & Sandra Labsch)
Weiterlesen

Musikmesse Frankfurt #2 – Notenentdeckungen

© Freesurf69 - Dreamstime.comLetzte Woche Mittwoch habe ich zum ersten Mal die Musikmesse in Frankfurt besucht und im heutigen Artikel möchte ich euch von den Notenausgaben berichten, die ich entdeckt habe.

Die Verlagsprogramme habe ich mir sehr interessiert angeschaut, denn wo findet man sonst die Gelegenheit, so eine Menge an verschiedenen Heften durchzublättern und kennenzulernen. Ich habe tatsächlich einige Hefte entdeckt, die ich mir bestellen werde. Andere kann ich von meiner Wunschliste streichen.

Der polnische Verlag Euterpe war eine absolute Neuentdeckung für mich. Hefte aus diesem Programm hatte ich bisher noch nie in der Hand. Wahrscheinlich wird man die Publikationen von Euterpe nicht ohne weiteres in einer Musikalienhandlung finden. Wirklich sehr ansprechend waren die schönen Illustrationen und ich hoffe, die Stücke sind ebenso hübsch. Ich habe ein Prospekt mitgenommen, in dem „Album for the Young“ von Feliks Rybicki, „Pictures Enchanted by Sounds“ von Andrzej Cwojdziński und „Chopin for the Youth“ zu finden sind. Als leichte Klavierstücke werden die Kompositionen angepriesen. Das letztere Heft enthält Bearbeitungen von Liedern des polnischen Komponisten Fryderyk Chopin, die von Zygmunt Noskowski für Solo-Klavier arrangiert sind. Im Prospekt werden die ersten beiden Bände mit 14 Euro angegeben und die Chopin-Bearbeitungen sind für 11 Euro zu haben. Im verlagseigenen Shop sind die Noten plötzlich je 2 Euro teurer. Was soll man davon halten? Weiterlesen