Schlagwort-Archive: Holzschuh Musikverlag

Interessante Neuerscheinungen – Holzschuh Verlag

** Werbung wegen Markennennung **

Bevor es für die nächsten 14 Tage ein bisschen ruhiger auf diesem Blog wird, noch ein Artikel über die Hefte des Holzschuh-Verlages.

Der Gründer des Verlages hieß Alfons Holzschuh, falls sich der ein oder andere auch schon gefragt hat, wie der Verlag zu seinem Namen gekommen ist. Herr Holzschuh war ein recht bekannter Akkordeon-Pädagoge und Gerhard Halbig, der den Verlag in den 80er Jahren aus der Insolvenz übernahm, verlegt seitdem unter diesem Namen Unterrichtsliteratur.

Die Auswahl der Klavierhefte dieses Verlages ist überschaubar. Meiner Meinung nach hat der Verlag ein sehr gutes Händchen für die Auswahl der Komponisten. Man merkt den Stücken an, dass die Autoren Pädagogen sind. Die Aufmachung der Hefte ist ebenfalls sehr gelungen und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Das macht die Noten nicht nur zu schönen Geschenken sondern auch zu empfehlenswerter Unterrichtsliteratur. Weiterlesen

Anne Terzibaschitsch – Vierhändige Tastenträume

** Werbung wegen Markennennung **

Ich muss wirklich sagen, dass ich die Stücke von Anne Terzibaschitsch sehr liebe. Ganz besonders angetan haben es mir die „Vierhändigen Tastenträume“ und die „Klaviermusik für eine Hand allein“, da es wenig Vergleichbares auf dem Markt gibt. Ihre Stücke werden vom Musikverlag Holzschuh verlegt.

Von Anne Terzibaschitsch findet man sowohl zahlreiche selbstkomponierte Stücke als auch schöne Bearbeitungen von bekannten Melodien. Es gibt Verlage, die einfach beides in einem Heft unterbringen, was mir gar nicht gefällt. Der Musikverlag Holzschuh tut das zum Glück nicht.

Die „Vierhändigen Tastenträume“ gibt es in zwei Bänden und beide sind eine großartige Bereicherung für meinen Unterricht. Meine Schüler lieben die Stücke ebenso wie ich. Weiterlesen