Schneller & sicherer Noten lesen – Linientöne auf der Tastatur markieren

** Werbung wegen Markennennung **

Die Notenschrift zu verstehen und sicher Noten zu lesen ist für den ein oder anderen Klavierspieler keine leichte Aufgabe. Besonders in den ersten Wochen und Monaten braucht Notenlesen sehr viel Energie. Fühlst du dich angesprochen? Hast du bereits überlegt, die Tasten deines Instrumentes zu beschriften bzw. zu bekleben? Warte! Meine heutige Idee wird dir helfen, das Prinzip der Notensysteme optisch auf die Klaviertastatur zu übertragen und viel schneller Notenlesen zu lernen. Auch im Bassschlüssel.

Wir konzentrieren uns dabei auf die Linien bzw. die Linientöne, die wir oberhalb und unterhalb des mittleren (eingestrichenen) Cs finden. Also die fünf Linientöne im Violinschlüssel und die fünf Linientöne im Bassschlüssel. Das mittlere C wird ebenfalls markiert, denn ausgehend von dieser Taste werden die farbigen Steine im Terzabstand gelegt. Ich habe mich für hellblaue Glassteine für die hellen (hohen) Töne oberhalb des eingestrichenen Cs und dunkelblaue Glassteine für die dunklen (tiefen) Töne unterhalb des eingestrichenen Cs entschieden.

Bereits in meinem Artikel Notenlesen – Merksprüche für die Linien-Töne habe ich die Idee vorgestellt, die Notenlinien auf der Tastatur sichtbar zu machen.

Linientöne mit Washi Tape markiert

Die heutige Methode ist deutlich eleganter. Die Glassteinchen können vor jedem Üben auf die Tastatur gelegt und nach hinten geschoben werden. Dadurch wird eine Verbindung zwischen Notenschrift und Klaviatur hergestellt und immer wieder gefestigt. Mit Klebeknete von Tesa oder UHU Patafix sind die Glasnuggets fixierbar und klappern nicht beim Anschlagen der Tasten. Glasnuggets mit 10 bis 12 mm Durchmesser findest du beispielsweise im Bastelmaxi Onlineshop. (www.bastelmaxi.de)

Linientöne mit Glasnuggets markiert
fixierte Glasnuggets

Für meine Klavierschüler habe ich ein Arbeitsblatt entworfen, um das Notenlesen bildlich einzuführen. Ich arbeite hauptsächlich mit jugendlichen und erwachsenen Anfängern und in den letzten Jahren ist mir immer bewusster geworden, wie wichtig visuelles Lernen ist. Bilder erleichtern das Verständnis enorm und steigern die Merkfähigkeit erheblich. So lernen auch die Schüler Notenlesen, die sich das niemals zugetraut haben.

Arbeitsblatt Linientöne

Die Arbeitsblätter zum heutigen Artikel findest du in der Rubrik „kostenlose Klaviernoten“ in meinem ZauberKlavier-Shop (shop.zauberklavier.de). Natürlich gibt es auch eine farbneutrale Version des Linientöne-Arbeitsblatter, falls du Glasnuggets in anderen Farben verwenden möchtest.

Folgende beiden Arbeitsblätter verwende ich, um mit meinen Schülern das Lesen der Linien- und Zwischenraumtöne zu üben. Auch diese findest du zum downloaden.

Hat dir meine Idee geholfen? Ich freue mich sehr auf deine Rückmeldung in den Kommentaren.

Eure Sandra


Anzeige
Zum Shop von ZauberKlavier

3 Gedanken zu „Schneller & sicherer Noten lesen – Linientöne auf der Tastatur markieren

  1. Jansen Christine

    Liebe Sandra,
    genauso mache ich das auch, allerdings nehme ich für die „Stegaleniker“ für lllinks blllau und für rrrechts rrrot, das hat schon oft geholfen.
    Danke für deine tollen Tipps und herzliche Grüsse, Christine.

    Antworten
  2. Daphnis

    Liebe Sandra

    Sehr spannender Impuls! Auch interessant die Ergänzung des vorangehenden Kommentars, das habe ich tatsächlich auch schon oft beobachtet. Danke für die schöne Seite!

    Antworten
  3. Anne Innerwinkler

    Liebe Sandra!
    Vielen Dank für Deine Ideen! Ich habe nach vielen Jahren nun wieder einen neuen Input und dadurch begonnen meine eigenen Anfängerstücke zu schreiben. Das braucht zwar viel Zeit, das Unterrichten wird aber noch viel lustvoller dadurch, weil ich meine Intentionen und Lernfelder in die Stücke mit einbauen kann.
    Danke für die vielen gratis Materialien!
    Liebe Grüße
    Anne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.