Archiv für den Monat: Februar 2016

Dreiklänge üben – die Grundstellung #2 (Praxis – Ideen zum Downloaden & Ausdrucken)

© Pollapat Chirawong - Shutterstock.comIm ersten Teil meines Artikels über Dreiklänge in der Grundstellung ging es um die Theorie.  Heute möchte ich euch zeigen, was man mit diesen Dreiklängen auf dem Klavier zaubern kann. Dazu habe ich eine schöne und bekannte Pop-Akkordverbindung genommen und daraus ein kleines Klavierstück geschrieben. Mein Stück und viele Ideen dazu gibt es natürlich wieder zum Downloaden, Ausdrucken und Ausprobieren.

Im heutigen zweiten Teil meines Artikels liegt der Fokus auf der rechte Hand. Im noch folgenden dritten Teil möchte ich mich auf die linke Hand konzentrieren. Auch da gibt es einige Möglichkeiten, die rechte Hand zu begleiten. Und das lohnt sich, denn so kann man mit viel Spaß die Koordination und die Unabhängigkeit beider Hände trainieren.

Durch diese leicht umzusetzenden und im Schwierigkeitsgrad aufeinander aufbauenden Varianten wird viel Spielerfahrung gesammelt. Je mehr man davon hat, um so schneller lassen sich neue Stücke erarbeiten. Denn zum einen werden Bausteine optisch schneller erkannt und zum anderen lassen sich bereits geübte Muster aus dem motorischen Gedächtnis abrufen. Hinzu kommt, dass es sehr motivierend ist, in so kurzer Zeit viele verschieden klingende Stück zu lernen. Weiterlesen

Dreiklänge üben – die Grundstellung #1 (Theorie – Was ist ein Grundstellungsdreiklang?)

Heute geht es um Dreiklänge in der Grundstellung und wie ich diese mit meinen Schülern übe. Im ersten Teil des Artikels steht die Theorie im Vordergrund und im zweiten Teil (folgt in wenigen Tagen) habe ich euch einige Ideen zusammengestellt, diese zu üben.

Ein Grundstellungsdreiklang (englisch: triad in root position) ist ein Baustein der Musik und besteht aus drei Tönen. Diese folgen im Terzabstand aufeinander. Stehen die drei Töne eines Grundstellungsdreiklangs übereinander, sieht der Dreiklang im Notenbild aus wie ein Schneemann. Die Töne eines Dreiklangs befinden sich entweder auf drei nacheinanderfolgenden Linien oder in drei aufeinanderfolgenden Zwischenräumen. Weiterlesen

Stück der Woche #4 – „Snowcovered Roses“ aus „Piano Moods – Das Winteralbum“ mit Noten zum Probespielen & Geschenk

Hallo Ihr Lieben,
letzte Woche hat meine Schülerin Leah Weisbrodt „Snowcovered Roses“ aus meinem Winteralbum eingespielt und diese schöne Aufnahme möchte ich euch heute vorstellen. Piano Moods – Das Winteralbum ist Mitte November 2015 erschienen und seit dem im ZauberKlavier-Shop erhältlich. Als gedruckte Ausgabe, PDF-Ausgabe und als PDF-Einzelausgabe aller Stücke.

Bis zum 14. Februar 2016 möchte ich euch „Snowcovered Roses“ als kostenlosen Download anbieten. Weiterlesen