Archiv für den Monat: März 2013

Aus meinem Notenregal #1 – Hefte von Claudia Burris, Valenthin Engel & Matthias Pogoda

Dank meiner Noten-Sammelleidenschaft besitze ich in der Regel mehrere Notenhefte von einem Komponisten, aber diesmal habe ich drei Hefte in meinem Regal entdeckt, bei denen dies nicht der Fall ist. Diese drei Hefte und die dazugehörigen Komponisten möchte ich heute kurz vorstellen.

Anfangen möchte ich mit „Rose und Stern“, sieben leichte Klavierstücke von Claudia Burris. Claudia Burris hat eine Homepage. Hier gelangt man zu ihr. In diesem Fall hatte ich kein Problem, mir ein Bild von der Komponistin zu machen. Bilder sind reichlich vorhanden.

Beim Durchspielen des Heftes (welches sich zum Beispiel hier zum Preis von 9,95 Euro beziehen lässt) habe ich mich seit langem mal wieder richtig gefreut, denn die Stücke sind wirklich schön und gut dazu. Überrascht war ich, als ich in meinem Notenshop feststellen durfte, dass es mittlerweile noch einige weitere Hefte von Claudia Burris gibt. Da wird sicher noch das ein oder andere in mein Notenregal wandern. Weiterlesen

Jazziges und mein erster Eindruck #1 – Hefte von Lee Evans, Walter und Carol Noona & Pauline Hall

In meinen Regalen stapeln sich die Noten meiner Bestellungen aus den USA, Großbritannien und den heimischen Notenshops. Viele jazzige Hefte sind dabei und um ein bisschen den Überblick über meine Einkäufe zu behalten gibt es diese neue Serie. Ich bestelle ja wirklich gern im Ausland, da ich die günstigen Preise sehr schätze. So kauft man dann auch mal das ein oder andere Heft aus purer Neugier. 😳 Weiterlesen

Anjas „Waldlichtung“ (mit kostenlosen Klaviernoten zum Downloaden)

Ein wunderschönes, stimmungsvolles Stück gibt es heute zu hören. Und macht bei dem grauen Wetter Lust auf Wärme und Natur.

Die Komponistin der „Waldlichtung“ heißt Anna-Katharina Stsepankova und ist 10 Jahre alt. Neben ihrem musikalischen Talent kann Anja fantastisch malen und zeichnen.

Anja komponiert gern und regelmäßig und ich hoffe, ich darf auch in Zukunft ihre Klavierstücke auf meinem Blog vorstellen.

Die Noten gibt es in diesem Artikel kostenlos als Download. Und nun die Aufnahme von „Anjas Waldlichtung“ – eingespielt von Anna-Katharina Stsepankova.

Weiterlesen

Nicolai Podgornov’s Piano Album

Heute soll es endlich um das „Piano Album“ von Nicolai Podgornov gehen. Bei Universal Edition ist es verlegt und hier geht es zu einer kleinen Biographie von Herrn Podgornov. Beneidenswert, so vielfältige musikalische Erfahrungen vorweisen zu können. Und schade, dass kein Foto zu finden ist. Es kommt mir so vor, als wäre es vielen Komponisten & Pädagogen äußerst unangenehm, sich im Internet zu präsentieren. Ich aber fände es sehr schön, einem Namen auch ein Gesicht zuordnen zu können.

Sieben Hefte für den Klavierunterricht hat Nicolai Podgornov bereits komponiert & zusammengestellt. Auf der Homepage des Universal Edition – Verlages findet man diese und zudem ist die Seite des Verlages sehr informativ und übersichtlich. Gefällt mir! Vor wenigen Sekunden habe ich dort den Untertitel des „Piano Album“ entdeckt (welcher uns im Heft selbst vorenthalten bleibt) und der sagt eine Menge über die Noten aus: „The Russian Way of teaching“. Die russische Art, zu unterrichten. Ich meine, das dies auch mit dem Begriff „Russische Schule“ gemeint ist. Das Titelbild ist äußerst treffend gewählt. Weiterlesen

Oktavazeichen die Zweite

Die Oktavazeichen sind wirklich ein Thema, welches mich immer wieder beschäftigt und aus gegebenem Anlass noch einmal einen Überlick und eine kleine Übersicht dazu.

Der Anlass ist eine Klavierstunde, in der eine Schülerin am Ende des Stückes ein Oktavierungszeichen, also 8va unter der letzten Quinte, die auf dem großen D notiert war fand und diese Quinte nach oben oktavierte, also eine Oktave höher auf dem kleinen D spielte. Ich – natürlich total entgeistert – meinte, wie Sie denn darauf komme, die Quinte mit dem Oktavazeichen darunter nach oben zu oktavieren. Weiterlesen